5 Kreative Marketingkampagnen

Vor fünf Jahren haben wir mit FLOGOS™ der Reizüberflutung den Kampf angesagt! Seitdem haben wir viel Aufmerksamkeit erregt mit unseren originellen Schaummotiven: Wir waren in Freizeitparks, auf Konzerten, auf Messen, in Fußgängerzonen und in Discotheken. FLOGOS™ sind beliebt, weil sie eine neue Variation der Werbung bieten. Doch wir sind zum Glück nicht die einzigen, die keine Lust mehr auf gewöhnliche Plakatwerbung und tausende Reklametafeln in Fußgängerzonen haben!

Letztes Jahr gab es viele außergewöhnliche Marketingkampagnen, die unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben. Unsere persönlichen Top 5 ehren wir mit einem Eintrag in unserem Blog.
Auf Platz fünf: Der Werbespot von „evian“ zum Kinostart von „The Amazing Spiderman 2“
Passend zum Start des zweiten Teils der Neuverfilmung des Comic-Klassikers „Spiderman“ veröffentlichte die Mineralwassermarke „evian“ diesen ulkigen Spot. Die Marke nimmt ihr Motto „live young“ sehr genau und hat mit seinen Clips und Spots schon in der Vergangenheit für regelmäßige Stimmungsauflockerungen gesorgt. Dabei bemerken die Protagonisten in den Videos, dass mit ihrem Spiegelbild etwas nicht stimmt: Sie erkennen sich selbst im Kleinkindalter wider und erleben einen neuen Schwung einer jugendlichen Lebensenergie, die sie so richtig feiern lässt.
Diese Abwandlung mit dem Marvel-Superhelden finden wir sehr witzig und gelungen!
Auf Platz vier: Die Viral-Kampagne „DHL is faster“
Wer hat da nicht gelacht?  Da liefert der Versand-Bote ein Paket aus, auf dem steht, dass die Konkurrenz seinen Job besser macht. Das ist aber auch gemein: DHL hat die Kuriere absichtlich an eine schwer zu erreichbare Adresse mitten in einer Fußgängerzone geschickt. Bei der Abgabe der Pakete war die provokante Aufschrift dank Thermofarbe nicht zu erkennen. Die große Überraschung traf die Kuriere erst bei Auslieferung der Pakete. Und ihren schwerfälligen Weg durch die Fußgängerzone filmt der Spediteur natürlich mit großer Schadenfreude.
Unser Fazit: Die Kampagne ist zwar gemein – aber lustig.
Auf Platz drei: Coca-Cola wünscht Ruhe im Saal
Im Kino gibt es immer wieder neue lustige Spots die darauf hinweisen, dass klingelnde Handys und lautes Essen und Trinken den Genuss des Films stören. Coca Cola hat in einem Kino in Kopenhagen die Botschaft auf seine eigene Art und Weise vermittelt: Da wurden nichtsahnende, Cola-schlürfende Kinobesucher mit versteckter Kamera vor einem Greenscreen gefilmt und anschließend in eine Filmszene geschnitten, in der sie als unerwünschte Zuschauer gebannt einem Pärchen beim Austausch von Zärtlichkeiten zugucken. Eine sehr einfallsreiche Guerilla-Kampagne!
Auf Platz zwei: „Vielleicht ist es gar nicht… sondern Manuel Neuer!“
Als Coca-Cola Zero diesen Werbespot veröffentlicht hat, haben die Macher der Kampagne sicherlich nicht damit gerechnet, dass der Spot einen so großen Prank-Storm auslösen würde. In den sozialen Netzwerken werden Bilder und Sätze gepostet mit den Worten „Vielleicht bin ich/ist es gar nicht … sondern Manuel Neuer!“. Der Hype entwickelte sich so groß, dass sogar YouTuber das Potential gewittert haben, mit dem Fußballspieler zusätzliches Geld zu verdienen. Auf Basis dieser Coke-Zero Kampagne veröffentlichte die Gruppe „Y-Tiity“ den „Manuel Neuer Song“, welcher bisland über 1,7 Millionen Klicks eingebracht hat. Der Spot von Coca-Cola ist an sich nicht besonders überraschend oder witzig. Aber der im Nachhinein entstandene Hype verleiht ihm das gewisse Etwas für unseren verdienten zweiten Platz.
Auf Platz eins: SUPERGEIL
Das supergeilste Video des Jahres! Friedrich Liechtenstein ist quasi über Nacht als Glanzstück der Kampagne aus der Stube „Jung von Matt“ berühmt geworden. Der Schauspieler, den vorher kaum jemand kannte, überzeugt mit seiner lässigen Art und prägt das Image der Supermarktkette „Edeka!“ dauerhaft mit „Supergeil“. Die Kampagne ist originell, witzig und kreativ: es passt einfach alles. Und 13,5 Millionen Klicks auf YouTube bestätigen, dass wir nicht die einzigen sind, die die Kampagne einfach supergeil finden!

 

5 Kreative Marketingkampagnen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare